École française de Sarrebruck et Dilling

Aufeinander aufbauende Unterrichtseinheiten 

Der Unterricht basiert auf den offiziellen französischen Lehrplänen. 

In der Vorschule findet der Unterricht fast ausschließlich in französischer Sprache statt.

Die nicht französischsprachigen Kinder erhalten Förderunterricht in kleinen Gruppen zur Verbesserung des Hörverstehens und der Ausdrucksfähigkeit im Französischen. 

Gleichermaßen erhalten die nicht deutschsprachigen Kinder Förderunterricht in deutscher Sprache.

In der Grundschule umfasst eine Woche 30 Unterrichtseinheiten, davon 22 Einheiten in französischer Sprache (in der ersten Grundschulklasse, Cours Préparatoire, sind es 23 Einheiten).

Die Unterrichtsinhalte entsprechen den französischen Lehrplänen. Die Schüler haben die Möglichkeit, mehrmals in der Woche stattfindende Förderkurse zu besuchen. Diese Kurse finden in kleinen Gruppen, vorwiegend in französischer Sprache, statt.

Neben den französischen Einheiten finden noch 8 Einheiten in deutscher Sprache (im Cours Préparatoire sind es 7) mit folgender Aufteilung statt:

 - 5 Einheiten Deutschunterricht nach dem saarländischen Lehrplan

 - 3 Einheiten (bzw. 2 im Cours Préparatoire) in anderen Fächern, die der französische Lehrplan vorsieht, jedoch in deutscher Sprache, je nach Klassenstufe: Musik, Naturwissenschaften, Kunst, Sachkunde und Sport.

Für den Deutschunterricht werden die Schüler in kleinere Gruppen eingeteilt. Die Lehrer verwenden das in den saarländischen Schulen für die jeweilige Altersstufe vorgesehene Lehrmaterial. Deutsch lesen lernen die Kinder ab dem 2. Trimester des Cours Préparatoire.

Von der 2. bis zur 5. Grundschulklasse (CE1 bis CM2) erhalten die nicht deutschsprachigen Kinder auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmten Förderunterricht in kleinen Gruppen, um so ein deutsches Sprachniveau zu erreichen, das es ihnen ermöglicht, am übrigen deutschsprachigen Unterricht teilzunehmen. Hier wird der Europäische Referenzrahmen für Fremdsprachen (Le Cadre Européen Pour les Langues) zugrunde gelegt. Daneben ist es Aufgabe der Familie, die in der Schule erworbenen Kenntnisse zu erweitern, indem sie ihrem Kind Gelegenheiten bietet, auch aúßerhalb der Schule deutsch zu sprechen.